Neben dem pflanzlichen Wachsen, erwacht an warmen April-Tagen auch ein Teil der Tierwelt. Ein Tier welches wir als äußerst lästig, und unserem Wohlbefinden als wenig zuträglich wahrnehmen:

Die ersten Mücken entschlüpfen ihren Eiern!

Als in vielerlei Hinsicht privilegierter Gartenbesitzer-in, gilt es ein tierisch-ambivalentes Gartenerlebnis in Schranken zu halten: die sommerliche Mückeninvasion.

Je früher und effektiver die ersten Mückengenerationen im Garten, eingeschränkt oder verhindert werden, desto geringer wird sich deren explosionsartige Vermehrung im Sommer auswirken. Vermeiden wir also mückenfreundliche Umstände: dauerfeuchte Bodenflächen, oder Pfützenbildung! Vermeiden wir eine überschüssige Bewässerung! Bewässern wir gezielt und mit Maß, fördern wir durch Hacken abtrocknende Bodenflächen, und achten durch gestaltende Maßnahmen auf eine gute Garten-Durchlüftung. Nebenbei sind diese Maßnahmen auch der Pflanzengesundheit zuträglich: Pilzkrankheiten und Unkrautwuchs werden eingeschränkt.

Auch an eine direkte Bekämpfung der Mücken kann gedacht werden: Neben der insektiziden Einschränkung, bietet sich z.B. das auf biologischen Lockmethoden basierende System BIOGENTS an: https://luther.it/muecken-service-suedtirol

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen