Die zu den Malvengewächsen gehörende sehr umfangreiche Gattung Hibiscus kommt weltweit intemperierten bis tropischen Gebieten in vielen Arten vor. Von den hier vorgestellten Amerikanischen Sumpfeibischen sind vor allen die beiden Arten H. coccineus, bzw. H. moscheutos für eine Verwendung im Ziergarten zu nennen.

Beide Arten haben ihre Heimat in den südlichen Staaten der USA, wo sie sich vor allem in Feuchtwiesen und Sumpfgebieten wohlfühlen. Botanisch betrachtet handelt es sich bei beiden Arten um Stauden, das heißt es sind mehrjährige Pflanzen welche über Winter oberirdisch absterben um alljährlich im Frühjahr aus dem Wurzelstock neu auszutreiben. Beide Arten sind auch bei uns in Südtirol weitgehend winterhart, wobei H. coccineus in seinen Standortansprüchen etwas wählerischer ist. Das heißt er benötigt eine etwas geschütztere
Lage ohne Dauerfrost; mit einer winterlichen Abdeckung dürfte aber auch er, – zumindest im Weinbaubereich, die Winter problemlos überstehen.

Der Neuaustrieb im Frühjahr benötigt etwas Geduld, – meist erst in der zweiten Aprilhälfte beginnt die Pflanze ihr Leben zu zeigen. Entgegen seinem Namen, – Sumpfeibisch, hat sich gezeigt dass diese Hibiskus-Arten, bei ausreichend tiefgründigen Böden auch mit relativ trockenen Standorten zurechtkommen. Wie der viel verwendete strauchartige Hibiscus syriacus sind die beschriebenen Amerikanischen Sumpfeibische äußerst wertvolle und dankbare Sommerblüher.

Bis in den Herbst erfreuen sie mit ihren eindrucksvollen, und bei H. moscheutos ungewöhnlich großen Blüten. Die einzelnen Blüten, sogenannte Eintagsblüten sind, – wie bei den meisten Hibiskus- Arten, kurzlebig. Dies schmälert den Zierwert des Hibiskus jedoch keineswegs, öffnen sich doch tagtäglich neue Knospen, so dass ein ungebrochenes Blütenspiel den Garten belebt. Wahrscheinlich ist es diese letztere Eigenheit welche dem Hibiskus in der Pflanzensymbolik die Bedeutung des emotionalen Ausdrucks und der Erregung, der Jugend und Schönheit, und den Charakter des Ausbruchs aus zu engen Verhältnissen zuspricht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen